Bozen Brass (IT)

Bozen_Brass_01
VIEL BLECH UND FEINE TÖNE

Sie kommen von „ganz oben“ und diese Herkunft von den erhabenen Gipfeln Südtirols verleiht ihrem sensiblen, hochvirtuosen Spiel ein gewisses alpenländisches Flair – die feinwürzige Zutat zu einem anspruchsvollen, überraschungsreichen Programm – eine Liebeserklärung an die Blechblasmusik, eine unverwechselbare Mischung aus „Tiroler Gelassenheit und italienischem Temperament“…

Strahlend, klar, erfrischend wie ein Gebirgsbach im Hochsommer – und so mitreißend wie derselbe Bach bei der Schneeschmelze…
Bozen Brass ist ein Brass Ensemble das aber in keine der gängigen Schubladen mehr passt. Neugierig anders sind sie, die 6 Südtiroler, und immer für eine Überraschung gut. Die Grundlage allen Schaffens bildet eine solide musikalische Ausbildungen an Musikhochschulen im In- und Ausland gepaart mit viel praktischer Spielerfahrung in internationalen Orchestern und Ensembles. Weitere sehr wichtige Zutaten sind die Liebe zur Musik und die pure Lust am Musizieren, die sie auch gerne als Musiklehrer weitergeben. Und so kommt es, dass sie ihrem Blech die feinsten Töne entlocken. Sie bieten den Zuhörern einen spannungsreichen musikalischen Bilderbogen quer durch die Musikgeschichte und alle Stilrichtungen.

DIE MUSIK
Bozen Brass lässt sich bewusst auf keine musikalische Stilrichtung festlegen. Ihr Repertoire reicht von John Dowland bis Sting, von „Barock bis Blues“, um ein breites Publikum erreichen zu können. Diese Bandbreite können sie musikalisch leicht bieten, Aber mit Blechblasinstrumenten, Gesang und anderem Instrumentarium geht natürlich noch viel mehr. Rasant und unkonventionell geht es quer durch die Musikgeschichte und verschiedenste Stilrichtungen, festliche Barockmusik, virtuose Klassik, große dramatische Oper, verspielte Chansons, Musical, Country, Oberkrainer und alpine Volksmusik Jazz, Pop und Rock. Es erscheinen Größen wie Sting, Elvis oder Michael Jackson auf der Bühne. Für den ultimativen Schwung sorgt Robert Neumair hin und wieder am Schlagzeug oder mit einem Solo auf der Steirischen.
Übrigens sind auch alle Stücke von diesem musikalischen Tausendsassa eigens für Bozen Brass arrangiert. Anspruchsvolle Musik fein gespielt – das ist schön, aber für Bozen Brass nicht genug. Nicht nur für die Ohren muss ein Konzert etwas bieten. Auch die Augen sollen beschäftigt werden. Und wenn den Zuschauern dabei auch mal der Atem stockt – umso besser.
Es wird gesungen, gesteppt und getanzt auf der Bühne, mit pfiffigen Choreografien wechseln die Musiker ihre Plätze und Haltungen Natürlich gehört auch das passende Outfit dazu.
Spaß ist kein Fremdwort für die Musiker – was man auch in ihren Moderationen merkt. Erlaubt ist, was gefällt, und immer ist ein Augenzwinkern dabei.
Und wenn dann auch noch der Auftrittsort nicht „nur“ ein Konzertsaal, sondern etwas Außergewöhnliches ist, bleibt der Auftritt auch bei den Musikern extra lange im Gedächtnis.

DIE MUSIKER
Blechbläser aus Leidenschaft Sechs Blechbläser sind es, vor Allem aus Leidenschaft. Die Liebe zur Musik zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte von Bozen Brass und ebenso durch das Leben der sechs Musiker. Ob sie Ideen für ihre Auftritte entwickeln, diese einstudieren, auf der Bühne zeigen, dem Nachwuchs die Musik vermitteln oder in anderen Ensembles spielen – Leidenschaft und Herzblut machen den Unterschied zwischen einem Erlebnis und einer Pflichtübung, sowohl für das Publikum und die Musiker als auch für die Musikschüler und ihren Lehrer.

Norbert Fink (Horn)
Manuel Goller (Trompete)
Robert Neumair (Arrangements, Trompete und diverse Instrumente)
Toni Pichler (Tuba)
Martin Psaier (Posaune)
Anton Ludwig Wilhalm (Trompete)

PROGRAMM „SENDEPAUSE“
„Sendepause“ nennt sich das neueste, aktuelle, bunte Programm von Bozen Brass. In einer augenzwinkernden, neugierigen, frechen und virtuosen Art wechseln sich verschiedenste Stile und Musikrichtungen ab, werden manchmal auch vermischt, und auch ungewöhnliche Klänge erzeugt.
Witzige Choreographien und ein farbenfrohes Outfit gehören ebenso dazu. Sämtliche Arrangements stammen vom Multitalent und Allrounder Robert Neumair.  „gesendet“ werden: Renaissancemusik von Dowland, Chansons , Klassik von Paganini, Smetana und Mozart, Songs von Earth Wind and Fire , Schlagermusik, Pop von Sting und Michel Bublé, Musik aus Film und Musical, alpine Volksmusik, Oberkrainer und Country Music.